Wir betreiben Gehirnjogging

Gehirnjogging

Auch für mich ist es wieder an der Zeit, etwas Gehirnjogging zu betreiben. Ich habe mir vorgenommen, erneut jeden Tag in meine Bücher zu schauen und etwas für mein Gedächtnis zu tun.

Natürlich ist der Inhalt der Bücher jetzt schon aus den damaligen Tagen bekannt, deswegen fällt es mir etwas leichter. Ich werde nicht mehr so viel Zeit benötigen, um die Tests durchzuführen und die Bücher durchzulesen.

Dafür konzentriere ich mich jetzt aber auch auf die Randnotizen und gucke was sich noch zu diesem Thema finden lässt. Also lassen Sie uns beginnen, etwas Gehirnjogging zu betreiben.

Sie werden staunen, was wir in kürzester Zeit erreichen. Sie werden dabei sicherlich Ihre Lieblingsmethoden erkennen und nach diesen handeln. Genauso sage ich auch etwas zu meiner Lieblingsmethode. Doch dazu später mehr.

Das erste was ich damals tat, ist natürlich drauflos zu lesen, da mich das Thema echt interessierte. Vielleicht geht es Ihnen genauso und sie möchten alles über Gehirnjogging und Mnemotechniken erfahren? Wenn ja, dann haben Sie die richtige Einstellung. Wussten Sie schon, dass das Wichtigste die Motivation ist? Sie müssen nicht unbedingt die besten Voraussetzungen mitbringen, viel Motivation bügelt einige Schwachstellen weg. Was nutzt Ihnen eine gute Auffassungsgabe, wenn Sie keine Lust haben sich mit diesen Methoden vertraut zu machen? Nicht sonderlich viel.

Also nun geht es aber wirklich los mit den Mnemotechniken und dem Gehirnjogging.

Das Bild zeigt ein aufgeschlagenes Buch, welches eine 3D Landschaft zeigt. Auch im Hintergrund des Bildes ist eine Landschaft zu sehen. Es soll die Kreativität beim Gehirnjogging und Bücherlesen symbolisieren.

Wir werden im Gleichschritt die neu zu erlernenden Methoden durchgehen und anwenden. Nur Mut und viel Motivation wünsch ich Ihnen. Nehmen Sie sich auch täglich 30 Minuten Zeit, es wird sich lohnen. Wenn Sie dieses Thema interessiert und Sie weiterhin die Artikel lesen, haben Sie schon die Hälfte geschafft. Es gilt nun dran zu bleiben. Nicht, dass Sie auf die Idee kommen, mal 1 Stunde etwas zu tun und dann die Motivation verlieren. Das ist nicht der Plan. Wir betreiben Gehirnjogging kontinuierlich jeden Tag ein bisschen. Das tun wir mindestens solange bis wir unsere Technik gefunden haben und auch wirklich davon profitieren.

Wenn Sie weiteres Interesse haben, melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an. Ihre Daten werden natürlich vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.

 

Newsletteranmeldung

 

Bildnachweis: Comfreak – pixabay.com